Weiz


Eckdaten der Stadt und Kontakt

Bundesland: Steiermark
Bezirk: Weiz

Einwohner: 8.854
Fläche: 5,07 km²

Adresse der Stadtverwaltung:
Hauptplatz 7
8160 Weiz
Email: stadtgemeinde@weiz.at
Website: www.weiz.at

Ansprechpartner Lokale Agenda 21:
STR Mag. Oswin Donnerer
Email: oswin.donnerer@weiz.cc
GRin Umweltberaterin Barbara Kulmer
Email: barbara.kulmer@weiz.at
Website: www.weiz.at/umwelt


Struktur in Weiz

Weiz zeichnet sich durch viele engagierte Einzelpersonen und speziell einen engagierten und aktiven Umweltstadtrat aus. Die Fäden laufen vielfach beim ihm im Umweltbüro zusammen. Für viele neue Ideen im Bereich Energie ist das Energieinnovationszentrum verantwortlich. Die Kommunikation läuft projektbezogen und dadurch, dass sich die Stakeholder untereinander kennen, weiß jeder wo man wen einladen muss.

Geplant und zusammengefasst sind die Aktivitäten im Umweltmanagementkonzept ÖkoPlan Weiz, der bereits mehrmals aktualisiert und fortgeschrieben wurde. Viel Engagement gibt es auch deshalb, weil sich viele mit den Grundsätzen der nachhaltigen Entwicklung (und hier speziell im Bereich der Energie) identifizieren und auch davon leben.


Inhaltliche Gliederung: ÖkoPlan Weiz 2000

Energiezukunft Weiz
- Energiefördermodell Weiz
- Energiemanagement öffentliche Einrichtungen
- Förderung innovativer Projekte

Mobilitätsmanagement Weiz
- Mobilitätsmanagement und Beratung
- Fahrradfreundliche Gemeinde
- Verbesserung öffentlicher Verkehr

Lebensraum Weiz
- Erholungsraum Region Weiz
- Grün- und Freiraumkonzepte
- strategische Umweltprüfung
- Aufwertung des Stadtzentrums

Ressourcenmanagement Weiz
- Ökologische Beschaffung
- Abfallwirtschaft Landesausstellung
- Öko-Audit Bau- und Wirtschaftshof

Ökosiegel Weiz
- Konzeption Ökosiegel Weiz
- Ökomarketing der Gemeinde
- Umweltsiegel für Gastronomie und Beherbergung


Entwicklung in den einzelnen Aufgabenbereichen

Sensibilisieren & Entscheiden
Ausgehend von der Initiative des Umweltstadtrates hat sich im Laufe der Zeit ein informelles Kernteam gebildet, bestehend aus Personen von verschiedenen Institutionen der Stadt (Stadtamt - Energieinnovationszentrum - Umweltbüro - Fernwärme Weiz - engagierte BürgerInnen -…).

Starten & Aufbauen
Bei Veranstaltungen wie Zukunftskonferenzen, „Weiz gemeinsam gestalten“, „Fest der Energie“ werden die Themen vorgestellt, diskutiert und Meinungen eingeholt. Weiters gibt es eine gute BürgerInnenbeteiligung durch die verschiedenen Beiräte.

Zukunftsprofil erarbeiten
„ÖkoPlan“: Umweltleitbild mit konkreten Projekten

Projekte umsetzen
Die Stakeholder um das Stadtamt, das Energieinnovationszentrum, das Umweltbüro, der Fernwärme Weiz und andere finden sich immer wieder neu, greifen Projektideen auf und setzen diese um.

Kontinuität sicherstellen
- ÖkoPlan Weiz 2000: Überarbeitung und Fortschreibung des ÖkoPlans
- 2005: Energieaktionsplan als Weiterführung des ÖkoPlan Weiz 2000
- seit 2006: e5-Gemeinde

Öffentlichkeitsarbeit
Wird von der Stadtgemeinde Weiz und hier vor allem vom Umweltbüro gemacht. Weiters spielen auch das Internet, die Stadtzeitung und immer wieder Artikel in der österreichweiten Zeitungslandschaft eine Rolle.


BürgerInnenbeteiligung

Zahlreiche interessierte AktivbürgerInnen in den Beiräten, die regelmäßig, aber auch anlassbezogen konsultiert werden (Umwelt, Verkehr, Kultur, Senioren, Jugendgemeinderat, Sozial, Sport, Wirtschaft, Bauen…).

Viele Berufstätige, Vereinsmitglieder, Personen, die sich selbst verwirklichen wollen. PensionistInnen, die früher in diesen Bereichen tätig waren und noch aktiv sind. Jugendliche im Jugendgemeinderat.


Kooperationen mit anderen Städten und Gemeinden

Kooperation gibt es mit den Umlandgemeinden über Leader-Projekte. Beim Leitbildprozess sind alle Bürgermeister aus diesen Gemeinden auch eingeladen worden.

Die Energieregion Weiz-Gleisdorf inkludiert alle Gemeinden zwischen diesen beiden Städten. Weiters kommen viele Gemeinden nach Weiz, um sich das Modell anzuschauen. So entstehen auch immer wieder neue Kooperationen.


Finanzierung und Unterstützung

Finanzierung:
Fördermittel für einzelne Projekte, ansonsten Finanzierung durch die Stadtgemeinde
Unterstützung:
Österreichisches Ökologie Institut, das die Moderation bei der Erstellung und Überarbeitung des ÖkoPlan Weiz 2000 übernommen und die Ergebnisse aufbereitet hat.


Was bringt der Prozess?

- Wirtschaftliche Vorteile durch eine gesteigerte Leistungsbereitschaft (weil das Klima passt und eine positive Grundstimmung vorhanden ist)
- Identität
- Ein größeres Interesse an den Geschehnissen in der Stadt
- Einen Gewinn an Lebensqualität



„Offen sein für alles und Mut haben Neues anzugehen“




Quellen: ExpertInneninterviews und ÖkoPlan Weiz 2000

LA21/Beispielstaedte/Weiz/Weiz.txt (4832 views) · Zuletzt geändert: 2010/06/27 21:18 (Externe Bearbeitung)
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0